1. Herren sind Vizemeister

Die letzten Sekunden des Saisonfinales

Zum Saisonabschluss der diesjährigen Bezirksligasaison gab es noch einmal ein richtiges Finale. Die Konstellation vor dem Spiel hätte nicht spannender sein können. Es ging um nicht weniger, als den 2. Platz und den inoffiziellen Titel des Vizemeisters. „Vizemeister“ klingt erstmal nicht so berauschend aber nach dem Verlauf der Saison, wollten wir uns für unsere Leistungen belohnen und eben diesen 2. Platz sichern.

Wie ein Spiegelbild der Saison begannen wir dann auch die Partie und verschliefen die Anfangsphase komplett. Nach 7 Minuten sahen wir uns einem 1:5 Rückstand gegenüber, weil wir in der Abwehr die nötige Aggressivität vermissen ließen und vorne nicht konsequent genug waren.

Es bedurfte wieder mal einer Initialzündung, um unsere Aufholjagd  zu starten. Aber zum Glück zeigten wir in dieser Phase, warum wir auf dem 2. Platz stehen. Wir drehten das Spiel in 10 Minuten und machten fünf Minuten vor der Halbzeit aus dem Rückstand eine 3 Tore Führung (10:7). Dingden verkürzte zwar kurz vor der Halbzeit nochmals auf 2 Tore, sodass es dann mit einem 12:10 in die Pause ging, hatte aber unserem Druckvollen Spiel nichts entgegen zu setzen.   

Der erspielte Vorsprung war nach dem Spielverlauf folgerichtig, obwohl wir es zu keiner Zeit schafften unser gesamtes Potential auf die Platte zu bringen.

Die Ansage in der Kabine des Trainerteams war deutlich. „Seid konsequenter mit euren Möglichkeiten und tretet dominanter auf!“

Nun ja, was blieb von dieser Ansage? Nahezu gar nichts. Lethargisch startete die zweite Hälfte und schon nach wenigen Minuten liefen wir wieder einem Rückstand hinterher. Es ist unglaublich wie viele Fehler wir machten und den Gegner dadurch stärkten.

Irgendwann hatte auch der Trainer ein Einsehen und nahm in der 52. Minute bei einem Tor Rückstand die Auszeit. Durch klare Vorgaben brachte er wieder Struktur in unser Spiel. Ganz genau zugehört hatte wohl Rune. 17 Jahre und eigentlich noch A-Jugendlicher, machte ein abgezocktes Spiel und drehte nach der Auszeit mit zwei Treffern in Folge das Spiel. (Chapeu!)

Es blieb ein umkämpftes Spiel aber mit der Führung im Rücken brachten wir die ein Tore Führung über die Zeit. Nach dem Schlusspfiff stand ein 22:21 auf der Anzeigetafel und wir hatten unser Saisonziel erreicht. VIZEMEISTER!

Wie wir erfuhren, ein historisches Ergebnis für eine Xantener Handball Männermannschaft und nochmals eine Steigerung zu den beiden vierten Plätzen in den Jahren zuvor

Eine schöne Randnotiz zum Spiel bleibt, dass wir unseren Opa im Team zurückhaben. Swobo hat seine schwere Schulterverletzung überstanden und stand am Wochenende erstmals wieder im Kader. Schön das du wieder da bist, Swobo! 😉

Die Mannschaft ist stolz auf das was sie geleistet hat und dankt nochmals allen, die uns auf diesem Weg begleitet und unterstützt haben. Ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen!

Ein Glückwunsch geht auch an die 2. Herrenmannschaft, die ihr letztes Saisonspiel ebenfalls gewinnen konnte und nun in die wohlverdiente Pause geht.

Auch für uns heißt es jetzt erst einmal abschalten. Wir blicken zurück auf eine tolle Saison und warten der Dinge, die da kommen. Wenn es Neuigkeiten rund um die 1. Herren gibt, melden wir uns wieder. Bis dahin eine schöne Zeit und Auf Bald.

Für den Tus trafen:

Sevecke & Orlowski je 6, Gerissen 3, Saccullo & Sernetz je 2, Eichler F. 2/1, Kühl 1/1