Derbyzeit in Xanten, die 2.und die 3.Mannschaft der Herren gaben sich am Samstag die Ehre

Nun war es wieder soweit, beide Herren Mannschaften trafen erst zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte des TUS Xanten aufeinander.

Beide Teams sind hochmotiviert in diese Partie gegangen. Sieht man die volle Auswechselbank der 2. und die der 3. Mannschaft.

Ein alter Weggefährte aus gemeinsamen Tagen, hat sich bereit erklärt uns in den letzten Partien, mit Rat und Tat von der Trainerbank aus zur Seite zu stehen. Es ist unser letzter gemeinsamer Trainer Uwe Ingenillen, danke für deinen Einsatz.

Eine gewissene Anspannung war vor Spielbeginn auf beiden Seiten deutlich zu spüren, besser vielleicht Distanz. Warum das so sein muss, kann man hinterfragen.

ZUM Spiel: Zielstellung realistisch, hier unter 35 Gegentoren zu bleiben und die 20 Tormarke mit geworfenen Toren zu knacken.

Es hat fast geklappt, den letzten 7 – Meter kurz vor Spielende konnten wir leider nicht verwandeln, dann wäre es für uns noch stimmiger gewesen.

Unsere 2.Mannschaft brannte im Gegensatz zur letzten Partie ein wahres Feuerwerk in den Anfangsminuten ab. Wir kamen schleppend in diese Partie. Mit 9:1 Tore lagen wir nach 14 Minuten heftig zurück, in diesem Moment hat Uwe wohl schon bereut auf der Bank zu sitzen.

Ein Ruck ging durch unsere Mannschaft. Man kann auch sagen, der Schalter wurde umgelegt… Es wurde gekämpft, so einfach sollte die 2. nun auch nicht zum Sieg kommen. Tor um Tor konnten wir werfen…

Angefangen vom Torhüter bis zum letzten Wechselspieler haben sich alle voll reingehängt. Der Habzeitstand von 16 : 9 Toren beweisst dies. Jedes geworfene Tor wurde jetzt ausgiebig von unseren Fans und der Mannschaft gefeiert, das hat auch den Spielern des etwas älteren Jahrgangs in unserem Team wirklich beeindruckt.

Das Endergebnis von 33 : 19 Toren zu Gunsten der 2. Mannschaft geht aber vollkommen in Ordnung, war auch in dieser Höhe vollkommen verdient.

Haben in Sami auch einen Spielgestalter und Lenker welcher den Unterschied in solch einem Team ausmacht. Ein Auge ein Spiel zu lesen und im richtigen Moment abzuschließen. Das kannte ich aber bereits aus gemeinsamen Zeiten bei Merkur Kleve. Von solch einem Spieler, mit solch einer Klasse, können die jungen Spieler eine Menge lernen.

Solch einen Typen haben wir in unseren Reihen leider nicht, können nur  jede Menge Erfahrung, Leidenschaft in unser Spiel einbringen. Dazu ist mannschaftliche Geschlossenheit gefragt.

Zumindest konnten wir unseren Kader auch erweitern, mit Lucas Bullmann (Tor folgt noch-die Chance war heute da) und Niclas Scholten mit seinem 1.Tor für unser Team. Beide sind herzlich willkommen. So steigen die Chancen die Saison doch noch ordentlich zu Ende zu spielen.

Was bleibt nach Spielschluss: Wie die 3. von ihren Fans gefeiert wurde, war schon beeindruckend. Man hatte gerade nicht den Eindruck, das wir soeben dieses Spiel in dieser Höhe verloren haben. In der Kabine ging es nach Spielschluß recht ausgelassen zu, waren sehr zufrieden mit unserem Auftritt.

Gesondert herausheben aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Sascha am Kreis (konnte sich immer wieder gekonnt durchsetzen) und Daniel (der so unaufgeregt seine 7 Tore geworfen hat.)

Eine überaus faire Partie auf beiden Seiten, mit einem guten Schiedsrichter der alles gegeben hat. So wie wir…

Nun eine Spielpause, Verletzungen auskurieren und dann geht es weiter am Sonntag den 15.3.2020 um 18.00 Uhr gegen Schermbeck / Bahnhofshalle, hoffentlich mit einer vollen Auswechselbank.

Es spielten heute:   

3.Mannschaft

im Tor: B.Eisenbrandt /      D.Bischoff 7 Tore / L.Bullmann / G.Saydack 1 / D.Schwenzfeier / K.Kemmel 1 / S.Gumpert / M.Riedel 1 / R.Meier 1 / N.Scholten 1 / S.Herzberg 5 / S.Jung 2 

Trainer Uwe Ingenillen

2.Mannschaft

im Tor: M.Rohleder, M.Krobbach

N.Gralla 2 Tore / L.Birkhoff 9 / S.Glenk 3 / M.Kotes 4 / M.Schoofs 2 / M.Staymann / C.Glenk/ F.Seydell 1 / S. Lipovica-Grabe 7 / J. Hintz 1 / R.Joosten 2 / C.Schulz 2 / 

Trainer : H.P. Kuhlmann und D. Rottes